View as Grid List

Videos 1-20 von 123

Page
pro Seite
  1. Darstellung der Symbole im Grundriss
    Darstellung der Symbole im Grundriss

    Im Grundriss können Symbole ab der Version 22 auf zwei neue Arten und Weisen dargestellt werden. Zum einen gab es

  2. Darstellung von Symbolen in den Ansichten
    Darstellung von Symbolen in den Ansichten

    Für bestimmte Symbole ab der Version 22 besteht die Möglichkeit, diese in den Ansichten mit darzustellen. Damit sind ansichtsrelevante Symbole

  3. Ihr Firmenlogo in die 3D Präsentation einbinden Teil1
    2
    Ihr Firmenlogo in die 3D Präsentation einbinden Teil1

    (1) Mit Version 22 können Sie neben anderen Dingen auch Ihre Planung durch eigene Bau- und Firmenschilder merklich personalisieren. Erkennbar

  4. 3D Modell in der Vi Cloud Teil1
    2
    3D Modell in der Vi Cloud Teil1

    (1) Alle Vi Panorama-Anwender können die geplante Szene als 3D-Modell exportieren (z.B. für Lumion oder andere Programme). Dadurch besteht die

  5. Eckfenster
    Eckfenster

    Eckfenster sind Fenster oder Terrassentüren, die an einer Ecke direkt zusammentreffen. Die Abgrenzung zum Wintergarten erfolgt über die Art der

  6. Innen- und Außentreppen Teil4
    4
    Innen- und Außentreppen Teil4

    (4) Der Belag ist die einzige Eigenschaft, die auch bei Beton-Außentreppen in der Kalkulation festgelegt wird. Dazu gibt es bei

  7. Innen- und Außentreppen Teil3
    4
    Innen- und Außentreppen Teil3

    (3) Innentreppen werden im Innenbereich des Hauses verwendet und sind deswegen in den Hausansichten nicht zu sehen. Aus diesem Grund

  8. Pfetten- und Sparrendachstuhl
    Pfetten- und Sparrendachstuhl

    Die Steuerung der Normaldachstühle erfolgt über den Bereich "Normal- & Binderdachstuhl" auf dem Register "Dach" in der Sonderausstattung. Entscheiden Sie

  9. Architektenworkshop - Kalkulationswissen für Planer Teil 6
    9
    Architektenworkshop - Kalkulationswissen für Planer Teil 6

    Ausstattungsdetails wie Lichtschächte, Rollläden, etc. von Fenstern/Terrassentüren hängen am Element, d.h. diese sind einstellbar und werden automatisch mit kalkuliert. In

  10. Architektenworkshop - Kalkulationswissen für Planer Teil 5
    9
    Architektenworkshop - Kalkulationswissen für Planer Teil 5

    Im Dachbereich für die Pfetten gibt es zwei Steuerungen, die Pfetten und die Pfettenköpfe. Wird der Pfettenkopf ausgeschalten, ist die

  11. Architektenworkshop - Vi2000 Basiswissen Teil 3
    3
    Architektenworkshop - Vi2000 Basiswissen Teil 3

    CADs sind aus dem Maschinenbau (Autocad) oder der Architektur (Nemetschek) hervorgegangen. Es wurden die Prozesse am Reißbrett mit dem Programm

  12. Planprüfung Holz - Winkelhaus teiloffen Hanglage Teil 1
    3
    Planprüfung Holz - Winkelhaus teiloffen Hanglage Teil 1

    Die Haustür befindet sich im Keller. Der Raum Kochen/Essen ist ungewöhnlich, er sollte in der Planungsdatenbank geprüft und angepasst werden.

  13. Planprüfung Holz - EFH Hanglage, Giebel teiloffen Teil 5
    5
    Planprüfung Holz - EFH Hanglage, Giebel teiloffen Teil 5

    Im Schnitt ist soweit alles richtig, Geschoßhöhen, Wände, Dach etc. In der 3D ist ein Souterrain sichtbar. Nach der derzeitigen

  14. Planprüfung Holz - Bauhaus Teil 3
    4
    Planprüfung Holz - Bauhaus Teil 3

    Anschlussbleche etc. werden automatisch gerechnet, auch bei einem Freisitz oder Rücksprung, wo zurückgeschobene Wände stehen. Im Grundriss sehen wir gestrichelte

  15. Planprüfung Holz - EFH mit freistehendem Keller Teil 1
    3
    Planprüfung Holz - EFH mit freistehendem Keller Teil 1

    Der Raum Wohnen/Essen ist richtig gesetzt, allerdings hat er die Raumnummer 11. Wir sehen uns das Raumbuch in der Kalkulation

  16. höhenversetzte Garage via freie Decken, Wandscheiben Teil1
    2
    höhenversetzte Garage via freie Decken, Wandscheiben Teil1

    Sie sehen, wie eine Garage frei über Decken und Wandscheiben geplant wird. Die Bodenplatte wird als Decke/Polygon mit STRG+E und

  17. DBV giebelseitiger Anbau + individueller Veränderung
    DBV giebelseitiger Anbau + individueller Veränderung

    Mit den Bauteilvorlagen kann der Hauskörper durchgängig und menügeführt verändert werden. Gezeigt wird die Vorgehensweise für einen giebelseitigen Anbau. Nach

  18. Außentreppen, Geschossaußentreppen
    Außentreppen, Geschossaußentreppen

    Außentreppen werden analog den Innentreppen (Symbole) gesetzt. Im Unterschied zu Innnentreppen führen Außentreppen immer nach unten. Das Treppensymbol kann "mittig"

  19. Bauelementevoreinstellungen und Änderbarkeit Teil1
    2
    Bauelementevoreinstellungen und Änderbarkeit Teil1

    Programm-Voreinstellungen für das Setzen von Öffnungsbauteilen können auch in der Planung geändert werden. Die Voreinstellungen selbst werden bei geschlossener Planung

  20. Kurztasten Anwendungsbeispiele Teil2
    4
    Kurztasten Anwendungsbeispiele Teil2

    Mit "STRG+E" kann zudem eine Fensterecke als Bezug gewählt werden, um das Pfeilermaß zwischen zwei Fenstern bei der Fensterplanung einzugeben.

View as Grid List

Videos 1-20 von 123

Page
pro Seite